Präsenz auf dem Kirchentag 2017

Nachricht Hannover, 04. Juni 2017

„Prickelt’s noch?“

500 Besucherinnen und Besucher ließen sich von einer großen Schale mit bunten „Ahoj-Brausetütchen“ während des Kirchentags auf dem „Markt der Möglichkeiten“ anlocken. Fast 250 Personen traten dabei in eine vertiefte Diskussion ein zu der Frage: „Was braucht’s, damit es bei mir im Beruf prickelt?“ Der von sechs Personalberatungsstellen aus den EKD-Gliedkirchen gemeinsam betriebene Stand stellte diese Frage nach der beruflichen Zufriedenheit gezielt für Pastorinnen und Pastoren sowie Diakoninnen und Diakone. Sinnstiftung und Wirkungsentfaltung stellten am Ende zentrale Kernbegriffe dar, um die sich erste Antwortversuche rankten, die zumeist tastend und suchend das berufliche Erleben im Verkündigungsdienst beschrieben. Der Kirchentag erwies sich dabei als ein belebender Ort, um diejenigen, die tagtäglich in und für ihre Kirche arbeiten, auch einmal aus einer Distanz heraus zu solch grundlegenden Fragen einzuladen. Arbeitsmotivation lebt davon, dass über erfüllende Erfahrungen im Beruf und ihre Bedingungen ebenso gesprochen wird wie über die Lasten des Berufs. Erst wo beides zu Wort kommt, kann es passieren, dass es ganz ungewohnt wieder prickelt, auch da, wo man es vielleicht nicht mehr erwartet. Der als Präambel verfasste Grundlagentext der sechs Personalberatungsstellen fand dabei breite Zustimmung.

Unser Stand auf dem Kirchentag 2017 in Berlin